Für was steht die CDU?
Das Kommunalwahlprogramm 2014-2019 kann hier heruntergeladen werden.

Unsere Ziele für Nagold:

Attraktive Bauplätze bereitstellen:

Nagolds Einwohnerzahl nimmt seit 2003 kontinuierlich ab, weil wir nicht in dem gebotenen Umfang Bauplätze bereitgestellt haben.

Nötig ist, die Ausweisung und zügige Erschließung attraktiver Baugebiete für Ein- und Zweifamilienhäuser, aber auch der Geschosswohnungsbau in der Kernstadt und den Teilorten; die konsequente Schließung von Baulücken; die Wohnbauförderung für junge Familien z B. durch die Überlassung von Baugrundstücken im Erbbaurecht.

Die Teilorte fördern:

Wir setzen weiter auf die kraftvolle Eigenentwicklung der Teilorte. Unsere Teilorte sind Heimat. Im Benehmen mit Ortsvorsteher und Ortschaftsrat wollen wir die Teilorte gestalten und dadurch stärken, insbesondere die Ortsmitten.

Um die Lebens- und Wohnqualität zu erhalten, wollen wir die Infrastruktur in den Teilorten sichern – auch Kindergärten und Grundschulen –, in allen Teilorten Baugrundstücke entwickeln und die ÖPNV-Anbindung der Teilorte weiter verbessern.



Jugend & Bildung –
Offene Ganztagsschulbetreuung ausbauen:


Bildung und Erziehung sind ein zentrales Thema der Nagolder CDU. Uns liegt das Kindeswohl am Herzen. Wir stehen aber auch für die Wahlfreiheit der Eltern, um Arbeit und Kinderwunsch nach eigenem Ermessen zu gestalten. Eine lange Tradition der Nagolder CDU ist, eine Erhöhung der Kindergartengebühren zu verhindern. Wir bekennen uns zu dem gegliederten Bildungssystem. Der Schüler in seiner Einmaligkeit soll gefördert und gefordert werden. Wir lehnen eine Ideologisierung und Gleichmacherei im Bildungssystem ab. Unsere Schulen sollen ein Ort des Sich-Wohlfühlens und Angenommen-Seins werden. Dazu gehört auch eine attraktive Ausgestaltung unserer Schulen in den Teilorten und der Kernstadt. Um die Wahlmöglichkeit der Eltern zu ermöglichen, setzt sich die Nagolder CDU für den Ausbau der offenen Ganztagsschulbetreuung ein. Wir brauchen auch in der offenen Ganztagsschulbetreuung verbindliche Betreuungszeiten. Kurze Beine, kurze Wege. Die Grundschulstandtorte in Nagold und den Teilorten sollen, wenn es geht, erhalten bleiben. Wir können uns vorstellen, dass bei weitersinkenden Schülerzahlen, auch kleinere Grundschulen als Außenstellen größerer geführt werden können.  

Verkehrsverbindungen verbessern:

Die CDU Nagold hat maßgeblich die Verkehrsberuhigung der Innenstadt und die Erhöhung der Aufenthaltsqualität vorangetrieben. Diesen Weg wollen wir konsequent weiterverfolgen, z.B. durch eine Pollerlösung in der Marktstraße. Eine gute Anbindung der Stadtteile durch einen funktionierenden ÖPNV ist ständig zu optimieren. Die Anbindung von Emmingen und Schietingen/Gündringen an das Schienennetz, intelligente Zubringerlösungen, vor allem der südlichen und östlichen Teilorte an die Gäubahn über Bondorf oder Ergenzingen, sind zu verfolgen; da ist die Bus-Expresslinie nach Herrenberg noch nicht der Weisheit letzter Schluss. Die Parkierung in Nagold ist langfristig durch ein Parkhaus Nord zu optimieren.
 

 
Nagold als Unternehmensstandort und Wohnort entwickeln:

Wir freuen uns über die seit Jahrzehnten außergewöhnliche gute Entwicklung unseres Mittelstands in unserer Stadt. Dies ist uns Verpflichtung und Auftrag zugleich.

Wir setzen uns deshalb für attraktive Gewerbegrundstücke und bedarfsgerechten Wohnraum ein. Wir erwarten von der Verwaltung massiven Einfluss auf das Verkehrswegenetz der Region zu nehmen.

Wir sind dies unseren angesiedelten Unternehmern und deren Mitarbeitern schuldig.
Nagold muss auch in der Zukunft ein interessanter Standort für Unternehmen und Wohnort für deren Mitarbeiter bleiben. Wir fordern die Verwaltung auf , behördliche Vorschriften mittelstandsfreundlich umzusetzen.
Soweit das Breitbandnetz noch nicht leistungsfähig ist, müssen die Voraussetzungen schnellstens geschaffen und in der Zukunft zeitnah weiterentwickelt werden. 

  Krankenhaus erhalten:

Bei der Aufstellung von Bebauungsplänen ist darauf zu achten, dass Wohnungen entstehen, die den Bedürfnissen aller Generationen gerecht werden und Senioren ein stadtnahes Wohnen ermöglichen. Wir treten für barrierefreie Wege und Zugänge ein, damit unsere Senioren lange mobil bleiben können. Alter braucht Sicherheit und Unterstützung z. B. durch Beratung zu dem Thema Demenz. Nicht zuletzt ist das Nagolder Krankenhaus zu erhalten, kurze Gesundheitswege sind gerade im Alter wichtig. 



Das haben wir erreicht:


Attraktive Stadtentwicklung:

Wir haben in den zurückliegenden Jahren in den meisten Aufgabenfeldern die richtigen Entscheidungen getroffen. Nagold ist gut aufgestellt. Gewerbe Handel und Dienstleister bieten 10 000 Menschen Arbeit. Nagold ist gefragtes Einkaufszentrum und hat einen hohen Freizeit- und Erholungswert.  Der Bedarf an Plätzen für die Kinderbetreuung ist gedeckt. Wir verfügen fast über die gesamte Palette der Schularten; und haben ein herausragendes kulturelles Angebot.




Unsere Teilorte haben sich gut weiterentwickelt. Beispielhaft seien hier nur einige  Projekte genannt:

Emmingen: Die neue Kindertagesstätte

Gündringen: Dorfplatz, Wassertretanalge (LGS Projetkt)

Hochdorf: Sanierungsgebiet Resengarten, Gewerbegebiet Lettenäcker, Sanierung Kindergarten

Iselshausen: Neubau Ortsdurchfahrt, Sanierung Turn- und Festhalle, Ortsumfahrung

Mindersbach: Dorfentwicklung

Pfrondorf: Baugebiet Riedwiese, Ausbau Kindergarten, Friedhofsanierung

Schietingen: Neugestaltung des Dorfplatzes Baubeginn Feuerwehrgerätehaus 

Vollmaringen: Neugestaltung des Dorfplatzes, Baugebiet Gündringerstraße Sanierungsgebiet, Breitbandverkabelung

Mit dem in drei Stufen erfolgten Stadtumbau wurde Nagold liebens- und lebenswerter. Die Innenstadtumfahrung befreite die Nagolder Mitte vom Verkehr, die Umgestaltung von Vorstadtplatz, Marktstraße und Gerichtsplatz vermittelt Flair und Athmosphäre mit dem Umbau von Kleb und Riedbrunnen für die erfolgreiche Landesgartenschau hat Nagold einen herausragenden Freizeit- und Erholungspark erhaltern.

Darauf können wir aufbauen.